Abalathes

Seepferdchen machen

Der Einstieg unter das Meer (Screenshot aus “World of Warcraft” von Blizzard Entertainment) Nachdem ich in meinem Briefkasten in Unterstadt gleich drei Flaschen Bier von der “Bier des Monats e.V.” finde, bin ich fast nicht mehr in der Lage, meine Auktionen vernünftig durchzuführen. Aber irgendwie schaffe ich es dann doch, wobei ich sicherheitshalber Mondpreise für alle angebotenen Gegenstände verlange, damit ich nicht aus Versehen etwas zu billig verkaufe. Dann miete ich mir zur Ausnüchterung einen Flug nach Vashj’ir, denn man sollte nicht mehr selbst fliegen, wenn man zuviel getrunken hat. Naga-Entführer (Screenshot aus “World of Warcraft” von Blizzard Entertainment) Vor...

Du trägst keine Liebe in dir

Mondanbeter (Screenshot aus “World of Warcraft” von Blizzard Entertainment) Es ist ja fast etwas anstrengend, wenn zwei Feste gleichzeitig stattfinden. Doch die ganze Mondfest-Feierei für die Urahnen ist kaum noch was für die jungen Leute. Klar die Lichteffekte haben immer noch Stil und das Abschießen von Feuerwerk kommt immer gut an, doch letztendlich wird das überlagert von dem ganzen Kommerz rund um das Fest “Liebe liegt in der Luft”. Ja, kein Wunder, wenn jeder Hanswurst mit einem Duftwasserspender herumläuft. Ein gutes Omen (Screenshot aus “World of Warcraft” von Blizzard Entertainment) Da bin ich froh, dass ich durch den Tipp von...

Von der Regentonne in den Heimathafen

Roboter an der Leine (Screenshot aus “World of Warcraft” von Blizzard Entertainment) Meine Reise nach Vash’ir zieht sich doch wesentlich länger als ich gedacht habe, weshalb ich beschließe, zunächst einmal wieder eine Hauptstadt zu erreichen, weil mein Rucksack mittlerweile komplett voll ist. Ich muss daher dringend ein Auktionshaus aufsuchen, das ich auf jedes Goldstück angewiesen bin.  Natürlich könnte ich einfach den Reisestein benutzen und sofort nach Orgrimmar zurückreisen, doch dann würde die ganze Reise ja nur wieder von vorne losgehen. Also beschließe ich zu meiner ersten Heimat zu reisen. Zur schönsten Stadt auf diesem Kontinent und auf allen anderen. Ich...

Metaebene: Learning by doing

Wer ist die Metaebene? Ich bin ja ein treuer WoW-Spieler, was schon allein daran liegt, dass ich meist nicht die Zeit habe, mir andere Rollenspiele genauer anzusehen. Trotzdem lese ich natürlich auch Artikel über andere Spiele und schaue Trailer, um mir einen Eindruck zu verschaffen. Als ich neulich ein Fan-Movie von Skyrim geschaut habe, war ich von der Grafik sehr beeindruckt und das einzige, was störte, war dass der Spieler im Video ständig unnötigerweise irgendwelche Lichteffekte erzeugte. Bis mir schließlich klar wurde, das er anscheinend versucht, beim Laufen nebenbei seine Zauberfähigkeit durch Anwendung der Zauber zu verbessern. In diesem Moment...

Von der Traufe in die Regentonne

Wieder am Anfang (Screenshot aus “World of Warcraft” von Blizzard Entertainment) Tatsächlich befinde ich mich wieder in Gnomeregan – allerdings wieder ganz am Anfang und über Nacht sind auch alle Kreaturen an diesen Ort zurückgekehrt. Daher mache ich noch einmal einen Durchgang von oben bis ganz nach unten. Wobei ich nach unten immerhin schnell mit einem Fallschirm gelange. Thermadraht (Screenshot aus “World of Warcraft” von Blizzard Entertainment) Am Ende kann ich zwar den Robogenieur Thermadraht töten, trotzdem habe ich das Gefühl, nicht alles gesehen zu haben. Denn ich treffe zwischendurch immer wieder auf Stanzmaschinen, die irgendwelche farbigen Zugangsdaten von mir...

Vom Regen in die Traufe

Angeln am Steinbullensee (Screenshot aus “World of Warcraft” von Blizzard Entertainment) Nachdem ich enttäuscht vor den Toren des Dunkelmondjahrmarkts gestanden habe, sind wohl einige Tage vergangen. Der Jahrmarkt ist mittlerweile weiter gezogen und auch ich bin ohne es zu merken weitergezogen und finde mich vor den Berghöhen von Donnerfels wieder. Also fliege ich schnell hinauf zu diesem Kuhdorf oben auf den Hügeln und muss leider feststellen, dass mein Auktionsberater immer noch nicht anständig funktioniert und ich so schnell offenbar keinen Ersatz bekomme. Also verkaufe ich alles, was nicht besonders wertvoll zu sein scheint, bei den örtlichen Händlern, was etwas schade...

Der Festverpasser

Braufestreste (Screenshot aus “World of Warcraft” von Blizzard Entertainment) Nachdem ich vom Braufest nur noch die abgegessenen Tafeln mitbekommen habe, freue ich mich umso mehr, dass ich dann einige Tage wenigestens ein wahrhaft eiskaltes Bier in meinem Postfach finde. Die Mitgliedschaft in der “Bier des Monats e.V” macht sich langsam bezahlt. Dreckige Goblins (Screenshot aus “World of Warcraft” von Blizzard Entertainment) Ich mache mich dann aber auf die Suche nach dem Dunkelmondjahrmarkt, aber finde zunächst niemanden, der etwas darüber weiß. Stattdessen treffe ich auf die Veranwortlichen für Kochkunst und Angeln, die mich um ihre Hilfe bitten. Darum suche ich nebenbei...

Der Rest vom Fest

Nicht mal ein Kürbis (Screenshot aus “World of Warcraft” von Blizzard Entertainment) Nachdem ich auf dem Friedhof des scharlachroten Klosters stehe und den kopflosen Reiter nicht finden kann, überlege ich was schiefgelaufen sein könnte. Vielleicht hat Ikziltom auch den Reiter einfach im vorbeigehen umgehauen, wie er es mit Blutmagier Thalus gemacht hat? Allerdings habe ich auch keine dummen Sprüche gehört und keinen Kürbis gesehen, wie es dem Kopflosen doch eigenlich so gefällt. Enttäuscht reise ich zurück nach Ogrimmar, wo ich mich mit etwas Nugat zu trösten versuche. Dabei erfahre ich, dass der Kopflose dieses Jahr, wie angeblich immer, nur den...